novice » 
slovensko | deutsch

Schlussstrich Bindebogen / Končaj Povezovalni Lok

Musik und Literatur zum Abschied.
Glasba in literatura v slovo.

Musik / glasba:
Heinrich Isaac, Dieter Kaufmann Burkhard
Stangl, Angelica Castello, Maja Osojnik,
Matija Schellander, Jozej Sticker, Karen Asatrian,
Wolfgang Liebhardt

Texte / besedila:
Janko Messner in Jani Oswald

Mitwirkende / sodelujoči:
Hortus Musicus, Voxon, Etnoploč, Extra3, Rdeča Raketa

25. 10. 2010 | 20.00
Farovž Šentjakob
Pfarrhof St. Jakob

Eintritt / vstopnina:
eur 10,– mit Kartenreservierung / z rezervacijo vstopnic
eur 12,– Abendkassa / vecerna blaganja
Kartenreservierung / rezervacija vstopnic:
0463 514300 20, 22 - spz(-ät-)slo.at

Äußerer Anlass für das Projekt ist zum einen die 90-jährige Wiederkehr der Volksabstimmung in Kärnten. SCHLUSSSTRICH und BINDEBOGEN sind musikalische Termini, sollen aber als programmatische Klammer der Struktur des Projekts verstanden werden. Mittels Musik und Literatur soll die politische Situation reflektiert und mit ästhetischen Mitteln beleuchtet werden.

Zum anderen ist die zunehmend prekäre Lage der Migration Hintergrund und Anlass für das Projekt. In die Fremde gehen bedeutet immer auch Abschied von Vertrautem, Sicherheit und sozialem Gefüge, aber auch Möglichkeit von Neubeginn mit Risiko und Chancen. De genannten Komponistinnen gießen diese Themen in musikalische Formen, die Ensembles bringen sie zum Klingen. Als musikalischer Nukleus, gleichsam als »Orientierung« dient das Lied »Innsbruck, ich muss dich lassen« von Heinrich Isaac (1450–1517).

Zu guter letzt will das Projekt das Verbindende zwischen den Volksgruppen sichtbar machen: Sängerinnen und Musikerinnen aus Slowenien und Italien musizieren gemeinsam mit deutsch- und gemischtsprachigen Ensembles aus Kärnten/Koroška; Jani Oswald wiederum, Sprachartist und Drahtzieher zwischen den beiden Kärntner Landessprachen, liefert die Texte dazu.

Zunanji povod za projekt je po eni strani 90. obletnica Koroškega plebiscita. KONČAJ in POVEZOVALNI LOK sta glasbena termina, ki pa v tem primeru povezujeta programatično strukturo projekta. S pomočjo glasbe in literature bomo razglablajli o politični situaciji in jo osvetili z estetskimi sredstvi.

Po drugi strani pa je ozadje projekta naraščajoča negotovost migracije. Odhod v tujino pomeni vedno tudi slovo od znanega, varnega družbenega okolja, a istočasno obeta nov začetek, je oboje, tveganje in priložnost. Navedeni komponisti bodo te teme uglasbili, ansambli pa jih bodo izvajali. Glasbeno središče in »orientacija« je pesem »innsbruck, ich muss dich lassen«, ki jo je uglasbil komponist Heinrich Isaac (1450–1517).

Nenazadnje pa projekt želi poudariti povezujoče elemente med etničnimi skupinami: pevci in glasbeniki iz Slovenije in Italije nastopajo skupaj z nemško govorečimi in jezikovno mešanimi ansambli iz Koroške/Kärnten; Jani Oswald, jezikovni artist in povezovalec obeh deželnih jezikov na
Koroškem, pa bo prispeval besedila.


Files:
schluss-strich.pdf461 K